Toggle Schnellkontakt-Leiste

Interaktion

Inhalte- und Layouterstellung auf höchstem Niveau
Unsere interaktiven Projekte (Website, interaktive Anwendungen) sind gestalterisch sowie technisch zukunftsorientiert. Wir analysieren mit Ihnen die prioritären Ziele für die Gestaltung Ihrer Webseiten und interaktiven Anwendungen. Die erarbeiteten Lösungen sind visuell hochwertig, zielgruppenorientiert und informativ. Die Gebrauchstauglichkeit (Usability, User interface, Interaction Design) steht im Vordergrund, damit der Besucher Inhalte, Dienstleistungen und Anwendungen bestmöglich nutzen kann.

Projektmanagement von Anfang bis Ende und darüber hinaus
Die langjährige Erfahrung im Projektmanagement erlaubt uns auch die Abwicklung umfangreicher Online-Projekte, die verschiedenste Module und Anwendungen vereinen müssen. Dies beinhaltet Strategy-/Business-Modelling, Anforderungsanalyse, Detailkonzept, Implementation und Teiltests, Integration und Training, Installation und Launch, Resultat und Analyse. Wir sorgen für eine sinnvolle Einbindung von Internet-Auftritten in soziale Medien, um die Website zu popularisieren.

Green IT
ecosense empfiehlt Green IT und Datacenter ausschließlich mit CO2-neutralem Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Der Strom wird durch Wasserkraftwerke in Norwegen produziert und in das Europäische Verbundnetz eingespeist. Die Zertifizierung erfolgt nach dem internationalen Standard RECS (Renewable Energy Certificate System).

Projektmanagement

Projektphase 1: Analyse der Ausgangslage und Zieldefinition

Ein wesentliches Kriterium für den späteren Projekterfolg ist eine genaue Definition des Projektinhaltes sowie eine eindeutige und messbare Formulierung der Projektziele. Zusammen mit dem Auftraggeber des Projektes werden Lasten- und Pflichtenhefte erstellt, anhand derer die Ergebnisse des Projektes mit den ursprünglichen Anforderungen verglichen und bewertet werden können. In dieser Phase sollten standardisierte Checklisten verwendet werden, um eine einheitliche Durchführung dieser für den Projekterfolg wichtigen Phase zu gewährleisten.

Projektphase 2: Konzeption

Die Entwicklung von Grobkonzepten und deren Aufteilung in Feinkonzepte sollen das Projekt inhaltlich und organisatorisch strukturieren. Diese Konzepte müssen vom Auftraggeber abgenommen und bestätigt werden. Dies sichert ein gemeinsames Verständnis des Projektablaufes und der Projektziel. Dies dient als Grundlage für einen professionellen Umgang mit Abweichungen, Veränderungen und Risiken im Projekt. Die Konzepte sollten von allen beteiligten Parteien persönlich unterschrieben werden. Dies sichert eine Verbindlichkeit gegenüber dem Projekt und seinen Zielen.

Projektphase 3: Planung

Durch die Definition des Aktionsplans sowie durch Zeit-, Kosten- und Ressourcenplanung wird das Projekt inhaltlich und organisatorisch strukturiert. Dies bietet die Voraussetzung für die Implementierung des Monitoring im Projekt und dadurch die Erkennung und Behebung von Fehlentwicklungen und Abweichungen durch Soll-Ist-Vergleiche.

Projektphase 4: Durchführung

Die Kommunikation innerhalb des Projektteams wird über regelmäßige Projektmeetings und Statusberichte sichergestellt und durch das Projektcontrolling überwacht. Planmäßige Zwischenabnahmen gewährleisten einen aktuellen Informationsstand aller Beteiligten, sowie eine Reaktionsmöglichkeit auf Interpretationsprobleme. In diesen Phasen ist eine intensive Kommunikation mit dem Auftraggeber wichtig, um diesen über den aktuellen Stand des Projektes zu informieren sowie bei Entscheidungsbedarf schnelle Entscheidungen herbeiführen zu können.

Projektphase 5: Einführung und Projektabschluss

Anhand der zu Beginn des Projektes erstellten Pflichten- und Lastenhefte kann bestimmt werden, in wie weit das gewünschte Ziel mit dem Ergebnis übereinstimmt. Hier sollte eine intensive Analyse des Projektes das Lernen aus gemachten Fehlern (Iteration) und ein Best Practice Sharing für zukünftige Projekte sicherstellen.

×